rafael ossami saidy(*1990 in berlin) ist regisseur
für bühne, film und performative formate.

2020 absolvierte er sein studium der theaterregie an der
akademie für darstellende künste baden-württemberg.

neben zahlreichen assistenzen und hospitanzen in
berlin, stuttgart und cottbus
realisierte er als autor, dramaturg und regisseur
verschiedene theaterstücke, kurzfilme und installationen,
die international präsentiert und ausgezeichnet wurden.

aktuell ist er stipendiat der „akademie musiktheater heute”

cv

studium
2010-2014   freie universität berlin (geschichte, philosophie, b.a.)
2014-2016   freie universität berlin (philosophie, m.a., ohne abschluss)
2017-2018   filmakademie baden-württemberg (praxissemester)
2016-2020  akademie für darstellende kunst baden-württemberg (theaterregie b.a., mentor: christof nel)

assistenzen & hospitanzen
2016   berliner ensemble (sebastian sommer - die stühle)
2019   baustelle stuttgart 21 (schorsch kamerun - motor city super stuttgart)             
            staatsoper stuttgart (christiane pohle - la nozze di figaro)
2020-2022  staatstheater cottbus (u.a. jonas correll petersen, boris yukhananov, antonio latella, armin petras)

festivals & auszeichnungen
2017   spurensuche wallenstein theater augsburg/stadtfestival „in gottes namen"
2018   hedda gabler eröffnungsstück „10 Jahre ADK“/furore-festival ludwigsburg
2019   wie der cowboy aus arizona zu seiner ehre kam festival für freunde (dahnsdorf), „ sommerwerft” (frankfurt a.m.)
            die hausherren stücktext, 1. platz „SpielFreiGabe - wettbewerb für neue dramatik"
            ein volksfeind internationale premiere bilbao international zinema school fest

stipendien
2019-2022   akademie musiktheater heute (deutsche bank stiftung)
2021             deutsches literaturarchiv marbach, projektstipendium „fehlt dir/ihnen schiller?"